Katzenvideos – Ein Online-Trend?

Garfield und Helge Schneiders Katzenklo waren nur der Anfang. Mittlerweile sind sie überall und überall sind sie lustig. Lustige Katzenvideos erobern unseren Alltag. Steckt womöglich eine Intervention dahinter?

Wäre Perfektion ein Tier, es wäre eine Katze.
Keiner ihrer unvorhersehbaren Schritte ist das Produkt eines Zufalls. Stets zu finden auf den höchsten Plätzen, stellt sie sich selbst als das Größte dar und illustriert uns damit deutlich, dass sie sich nichts und niemandem unterordnet – weder den Naturgesetzen noch ihrer Menschensippe.
Selbstredend wünscht kein tierliebender Mensch einem prachtvollen Geschöpf wie diesem etwas Schlechtes. Doch sobald solch ein schnurrendes Faszinosum erhaben wie ein Monarch an uns vorüberschreitet, beginnt unsere Fantasie ganz automatisch, ihr unverfrorenes Unwesen mit ihm zu treiben. Wie herrlich abwechslungsreich wäre es zum Beispiel, wenn diese fleischgewordene Perfektion für einen Augenblick ihre schier unnatürliche Contenance verlieren würde?

Die Psychologie hinter Katzenvideos

Die Antwort darauf ist nicht weit von uns entfernt. Schon seit vielen Jahren durchzieht ein eigentümliches Phänomen den virtuellen Datenpool namens Internet. Seite an Seite mit Terror, verheerenden Umweltkatastrophen und den düstersten Themen der Weltpolitik überfluten uns lustige Katzenvideos, als brächten sie eine neue Sintflut. Ihr zu entkommen, das gelingt, wenn überhaupt, nur Wenigen.

Warum ausgerechnet Samtpfoten sich so wunderbar eignen, suchterzeugendes Videomaterial zu produzieren, darüber ließe sich philosophieren. Bekanntlich hat so manches, wofür wir uns bemerkenswert lange begeistern können, viel mit uns selbst zu tun. Ein Überdruss an Perfektion gäbe unter diesem Blickwinkel gewiss nicht die schlechteste Begründung ab. Doch was genau ist damit eigentlich gemeint?

Perfektion ist etwas, wovon wir uns Zufriedenheit erhoffen. Insgeheim jedoch ahnen wir, dass dieser Glaube in eine Sackgasse führt. Katzenvideos gelingt es wie nichts anderem, unseren Fokus neu auszurichten. Zurück zu den kleinen Dingen, genauer gesagt dorthin, wo wir echte Zufriedenheit finden und woher auch das herzhafte Lachen kommt, wenn wir Perfektion auf vier Beinen fortwährend an sich selbst scheitern sehen. Wir können spüren, wie gut uns dieser Wertewechsel tut, allein deshalb, weil er uns erlaubt, das Leben nicht länger so verbissen zu betrachten.

Die besten Zutatenfür ein lustiges Katzenvideo

Um ein meisterhaftes Katzenvideo zu drehen, braucht es zunächst die beiden wichtigsten Komponenten: eine oder mehrere Katzen und einen Schlamassel. Sobald die auserwählte Szene gut erkennen lässt, wie schnell eine Fellnase ihre glanzvollen Attitüden vergisst, ist der Rest nur noch ein Kinderspiel. Als Fauxpas gilt, aufwändiges Equipment einzusetzen, sowie eine übertriebe Inszenierung. Spaß macht nur, was authentisch ist. Und was könnte authentischer sein als eine Katze, die sich nichts sagen lässt? Anders als dressierte Tiere, tapst eine Fellnase völlig ungezwungen von einem Fettnäpfchen in das nächste. Genau diese Natürlichkeit ist für Katzenvideo-Fans das Schönste. Sie wissen, für ein gutes Katzenvideo musste der Hauptdarsteller nicht tiefer in der Blumenvase versinken als ohne die glückliche Anwesenheit einer Kamera.

Gastdarsteller und Salatgurken

Nicht selten kommen in lustige Katzenvideos auch andere Tiere zum Vorschein. Besonders Hunde sind gern gesehene Gastdarsteller. Mit ihnen plädieren Katzen-Videos unterschwellig neben mehr Mut zur Fröhlichkeit gleichsam für das Miteinander zwischen Unterschieden.
Je unterschiedlicher, desto besser übrigens. Katze-Hühner-Freundschaften, Katze-Kuh-Zusammenkünfte, Katze-Pferd-Kooperationen – so gut wie alles, was das Tierreich anzubieten hat, kann mit Maine-Coon und Co kombiniert werden. Es sei denn, es frisst gern Katzenpfötchen.

Wen dazu die Frage beschäftigt, was einer Katze angeboten werden müsste, damit sie sich garantiert zum Narren macht, sollte bereit sein, die Antwort darauf selbst herauszufinden. Denn was die eine Katze beeindruckt, lässt die andere nicht einmal ein Augenlid heben. Ein genereller Hinweis könnte allerdings lauten, den Schmusetiger mit etwas ihm Unbekanntem à la Salatgurke zu konfrontieren. Versuch macht ja bekanntlich klug.

Die Top 5 lustigsten Katzenvideos

Die Anzahl lustiger Katzenvideos ist unüberschaubar groß. Unter ihnen gibt es jedoch gewisse Ähnlichkeiten, gewisse Themen, die immer wieder auftauchen und sehenswerten Kategorien zugeordnet werden können. Zu den
beliebtesten zählen folgende Top 5:

Elegante Kollisionen

Katzen, die zum Sprung ansetzen, abheben und mit der Einrichtung kollidieren – der Klassiker in den Sphären lustiger Katzen-Videos. Der Clou solcher Aufnahmen: Sie sind völlig ungeplant. Und das ist auch gut so. Wer würde schon eine Katze dazu zwingen wollen, sich im Kronleuchter zu verheddern.

Das perfekte Volumen

Dicke Katzen haben etwas Magisches. Was auch immer um sie herum passiert, sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen. Beobachter rätseln: Wollen sie nicht oder können sie nicht? Die Antwort fällt zugunsten der Ästhetik aus: Sie müssen schlichtweg nicht.

Garstige Gurken

Zwischen Katzen und Salatgurken herrscht kalter Krieg. Schmusetiger, die im Angesicht des grünen Gemüses raketenartig durch die Luft zischen, sorgen in Fankreisen für Uneinigkeit: Ist die Angst vor Salatgurken ein genetisch angelegter Überlebensinstinkt oder sind Katzen einfach nur unglaubliche Drama-Queens?

Faszinierende Katzenklänge

Murrende, knurrende, kreischende, fiepende, brummende, krähende, jaulende Katzenklänge sind für HipHop, Heavy Metal, Gospel- und Weihnachtsmusik ein wahrer Zugewinn. Besonders Katzenbesitzer, die in Sachen Videobearbeitung ein gutes Feingefühl besitzen, kreieren damit wahre Ohrwürmer. Um es mit Victor Hugos Worten zu formulieren: „Ein [Miau] drückt aus, was nicht gesagt werden kann und worüber zu schweigen unmöglich ist.“

Charmant und griesgrämig

Von Natur aus übel gelaunt aussehende Katzen sorgen unfreiwillig für die größten Lacher. Ob im Hintergrund einer romantischen Liebesbotschaft, ob zu Weihnachten oder in Gegenwart einer Elektromaus, das Pokerface griesgrämiger Fellnasen beschert jeder Situation den passenden Stempel.

Die Botschaft lautet Freude

Wenn Katzenvideos uns eines lehren, dann dass wir zu streng mit uns sind. Unser Blick richtet sich stets auf das Unerreichte und nimmt uns die Begeisterung für unsere eigene Einzigartigkeit, von all den wunderbaren Kleinigkeiten, die uns umgeben, ganz zu schweigen. Perfekt sein zu wollen ist jedoch nicht der Schlüssel für ein erfülltes Leben. Es ist vielmehr die Jagd nach einem Schattenspiel, das wie Zufriedenheit aussieht. Glück erfährt jedoch nur, wer so lebt, wie es für ihn stimmig ist. Würden wir aufhören, uns nach Superlativen auszustrecken und tun, was uns wirklich glücklich macht, kämen wir diesem Ziel so schnell nahe wie eine Katze einer Maus – vorausgesetzt, es stellt sich ihr keine Glasscheibe entgegen.